logo lehrergesundheit
Infos zum Schüler-Training

Modularer Aufbau des Trainings

Die Schüler*innen-Version des Trainings Stark im Stress besteht aus sechs Modulen:

  1. Forschungsarbeit
  2. Körperarbeit
  3. Aufbauarbeit
  4. Widerstandsarbeit
  5. Wertarbeit und
  6. Kopfarbeit.
In allen Modulen werden wissenschaftlich fundierte und evidenzbasierte Methoden eingesetzt. Um die Wirkungen zu verstärken, sind alle Inhalte und Übungen ansprechend und motivierend aufgebaut.

Die 6 Module des Trainings


Prof. (em) Dr. Bernhard Sieland
Leuphana Universität Lüneburg


Button zur ModulUebersicht

Für welche Altersstufe und Schulform ist das Training geeignet?
orangener Zauberstab Das Training ist grundsätzlich nicht für eine bestimmte Altersgruppe oder Schulform konzipiert. Alle Inhalte und Übungen sind so entwickelt, dass Sie an die jeweilige Schulform und Altersstufe angepasst werden können und sollten.
Die Lehrerinnen und Lehrer sind dabei Experten für ihre Lerngruppen. In den entsprechenden Workshops zur Ausbildung als SiS-Schüler-Trainer lernen sie nicht nur das Material kennen, sondern passen es auch bedarfsgerecht an.
Hilfreich für die Teilnahme am Training ist es, wenn die Schüler*innen bereits lesen können. Aber auch das ist nicht zwingend erforderlich.


In welchen Fächern kann das Training durchgeführt werden?
Die Inhalte des Trainings lassen sich prinzipiell in viele verschiedene Fächer integrieren (Religion, Biologie, Deutsch, Sport etc).


Wie groß ist der Zeitaufwand?
orangener Pendel Das Training lässt sich gut in den normalen Schulalltag integrieren. Das Training ist so flexibel gestaltet, dass Sie selbst entscheiden können, wie viel Zeit Sie investieren wollen.

  • Die Inhalte und Übungen können in Form kurzer Einschübe in den regulären Unterricht eingebunden werden. Einige Übungen dauern nur eine Minute, andere etwa fünf bis zehn Minuten.
  • Sie haben aber auch die Möglichkeit ganze Unterrichtsstunden dem Thema zu widmen. Auch hierfür stellen wir Ihnen Vorschläge zur Stundengestaltung zur Verfügung, die Sie individuell anpassen können.
Bedeutender für die Wirksamkeit des Trainings ist die Regelmäßigkeit, mit der trainiert wird. So gibt es im Training beispielsweise einminütige achtsamkeitsbasierte Übungen, die zu Beginn jeder Stunden praktiziert, schon nach einer Woche einen spürbaren Effekt zeigen.

Wir empfehlen Ihnen zwei bis vier Wochen an einem Modul zu arbeiten und möglichst täglich kleine Übungen zu machen. Täglich kleine (auch sich wiederholende) Übungen über einige Wochen zeigen einen größeren Effekt als eine einzelne Unterrichtsstunde. Ideal ist natürlich ein Mix aus beidem: ganze Unterrichtsstunden zur Erarbeitung von Grundlagen und Hintergrundinformationen und kleine Übungen zur Förderung der Alltagskompetenz.

Die Anzahl der Module, Ihre Reihenfolge und Verteilung auf das Schuljahr legen Sie als Lehrperson selbst fest.

nach oben